Trainingslager Porec 2018

Mit einem Wetterbericht der viel Regen und Kälte vorhersagt, starten wir am 17.3. in unseren Trainingslager nach Porec (CRO). Bei der Anreise zeigte sich überraschend aber bereits an der kroatischen Grenze eine wechselnde Bewölkung und trockene Straßenverhältnisse bei 14°C. Somit konnte bereits am Samstag eine erste Runde über 65km gefahren werden. Auch die MTB Nachwuchs Gruppe konnte ihre Ausfahrt bereits am ersten Tag genießen. Am Sonntag war das Wetter bewölkt, trocken und windstill bei 9°C. Somit wurde die erste 100km Runde in Angriff genommen. Die MTB Fahrer mussten aber den Regenfällen der Vorwoche Tribut zahlen und mussten leider viele der Schotterstraßen zum Großteil meiden, da auf diesen tiefer Schlamm vorzufinden war. Montag kam auch in Istrien die angesagte Sibirische Kälte an. Fünf Grad Celsius erforderten eine Anpassung der Strecke, es wurden aber trotzdem 90 km gefahren. In der Nacht auf Dienstag gab es im Hinterland (Pazin) Schneefälle, somit wurde der Dienstag trotz Sonnenschein zu einem der kältesten Tage während dieses Trainingslagers (3°C). Wir teilten die geplante Runde in zwei Etappen, so dass wir in der Mittagszeit die Bekleidung wechseln konnten und fuhren aber dann auch in Summe 110km. Die MTB Nachwuchs Gruppe reiste wie geplant am Dienstag nach Hause, konnte aber vier schöne Ausfahrten in einer kompakten Gruppe erfolgreich absolvieren und hatten auch Ihren Spaß im Wellness Bereich des Hotels.
Am Mittwoch stieg die Temperatur bereits auf 10°C, leider gepaart mit zunehmender Bora, somit war der Routenverlauf sehr entscheidend. Mit einer Runde über Dvigrad nach Pazin und zurück nach Porec konnten 100km absolviert werden. Bei der Donnerstag Runde nach Savudrija spielte die Bora mit Windgeschwindigkeiten bis 40km/h und sehr kalter Luft die entscheidende Rolle und die Gruppe zerfiel in zwei Gruppen. Die kürzere Runde führte dann über 90km von Buje zurück zum Hotel, der Rest der Gruppe kämpfte tapfer die 120km durch den Wind. Freitag wurde bereits in der Früh in zwei Gruppen geteilt, wobei eine Gruppe 70km und die größere Gruppe über 120km nach Barban und zurück fuhr. Dabei gab es vorwiegend sonniges Wetter bei 10°C aber leider auch noch etwas Bora. Die Abschluss Runde am Samstag nahmen nur mehr 3 Fahrer in Angriff. Dabei wurde eine schöne Runde nach Fazana und über Svetvincenat zurück nach Porec mit 1300hm zurückgelegt.
Alles in allem eine trotz kühlem Wetter eine sehr gelungene Woche, die vor allem trocken blieb. Es konnten dabei in Summe je nach Fahrer, es gab da auch fleißige Einzelfahrer, die nach der täglichen Rückkehr nach Porec noch die einen oder anderen Kilometer angehängt haben, zwischen 750 und 1000km in der Woche gefahren werden. Fleißigster Trainierer war Christian Kassnitzer mit 1003km und 12000hm.

1.jpg 2.jpg 3.jpg 4.jpg 5.jpg 6.jpg 7.jpg 8.jpg 9.jpg 10.jpg 11.jpg 12.jpg 13.jpg 14.jpg